Weihnachten ist trotzdem. Oder auch: Gnade.

Die folgende Predigt habe ich am Heiligen Abend in der Aschauer Friedenskirche gehalten. Sie ist ganz wesentlich inspiriert von einem Text von der großartigen Susanne Niemeyer: „Plan B“. Ihr findet diesen und weitere Texte auf ihrer Seite www.freudenwort.de. Ich danke ihr, dass ich meine Predigt hier veröffentlichen darf! Driving home for ChristmasOh I cant wait to see

Von der Obrigkeit. Und wem wir Untertan sind.

Endlich ist ein bisschen Ruhe eingekehrt in der Gaststube. Die letzten Teller mit Mittagessen hat sie schon rausgetragen aus der Küche. Jetzt muss sie noch die Tische abwischen und dann langsam die Kaffeetafeln eindecken. Katharina ließ sich auf einen der Holzstühle fallen und streckte die Beine aus. Nur ganz kurz sitzen, dachte sie, bevor ich

Eigentlich hätte ich morgen gerne gepredigt

Gedanken zur Landtagswahl in Bayern, die leider auch schon bei der Bundestagswahl aktuell waren. Eigentlich hätte ich morgen gerne gepredigt. Am Wahlsonntag.Ich hätte den Menschen gerne gesagt, dass sie wählen gehen sollen. So richtig von der Kanzel herab. Mit Moral und Autorität und von oben. Ich hätte ihnen dann auch gern gesagt, dass Sie keinen

Vom Fischbauch. Und von Ostern.

Predigt zum Ostersonntag 2018 Die Luft war klar und kalt. Der Boden noch hart von der Nacht. Die Morgensonne kletterte zwischen den Bäumen hervor, als die zwei Frauen an dem Sonntag, den wir heute Ostern nennen, zum Grab liefen. Als sie vor dem Felshügel stehen, fällt ein Lichtstrahl vor ihnen auf den Boden. Der Stein,

Freiheit schmeckt nach Pommes Rot-Weiß.

Eine Taufpredigt. Manchmal darf man als Vikarin ja Kinder von FreundInnen taufen. Durfte ich jetzt sogar schon zweimal. Letztes Jahr den kleinen Max (Name geändert). Und ich finde, seine Eltern haben sich einen der schönsten Taufsprüche überhaupt ausgesucht: Du stellst meine Füße auf weiten Raum. (Psalm 31,9) So klein und unschuldig, wie Max jetzt da

Fasching – Ein Geständnis. Und eine Predigt. Und ein Lied.

Die folgende Predigt habe ich ziemlich genau vor einem Jahr in Aschau und Bernau am Chiemsee gehalten. Und ich hatte dabei ein Erdbeere auf dem Kopf. Zumindest bis zur Lesung des Bibeltextes. Fotos wurden leider vernichtet 😉 Und schon wieder gibt es ein Lied dazu. „Change“ von Tracy Chapman. Viel Freude beim Hören und Lesen!

Geschenkt

Predigt zur Christvesper am Heiligen Abend 2017 in der Friedenskirche in Aschau Liebe Gemeinde, aller Anfang ist schwer. Der Anfang einer Weihnachtspredigt. Der Anfang einer ernstgemeinten Entschuldigung. Der Anfang einer Reise mit zu viel Gepäck. Der erste Schritt nach einer Niederlage. Aller Anfang ist schwer. Das dachte sich auch Johannes Haushofer. Eine Freundin hatte ihm

Andere Hände

Die folgende Predigt wurde inspiriert von dem Lied „Andere Hände“ der Alin Coen Band. Das absolut wunderbare Stück findet ihr hier: Die folgende Predigt habe ich am 1. Sonntag nach Epiphanias in der Evang. Heilandskirche in Bernau gehalten. Der Predigttext steht im 1 Kor 1, 26-31. Predigt zu 1 Kor 1, 26-31 Es ist ein

Back to Top