Früher wollte ich Journalistin werden. Über das schreiben, was so los ist mit den Leuten. Dann wollte ich lieber zusammen mit den Leuten schauen, was so los ist und was man so machen kann. Die Kirche fand ich einen guten Ort dafür. Später wollte ich unbedingt mal einen Gedanken in Ruhe ganz zu Ende denken können. (Eltern werden mich umso besser verstehen.) Für etwas mehr als drei Jahre hab ich deswegen in einem Forschungsprojekt zum Protestantismus an der Uni München gearbeitet. Als meine Doktorarbeit fertig war, war meine erste Tochter 4, die zweite 2. Glaub ich. Mit Zahlen hab ich es nicht so.

Seit einem Jahr bin ich Pfarrerin und ich liebe es. Ich liebe allerdings neben Menschen vor Allem Worte. Dass ich nebenbei weiter wissenschaftlich und normal über Gott und die Welt schreiben darf, macht mich wahnsinnig glücklich.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen:

Protestantismus als Forum und Faktor. Sozialethische Netzwerke im Protestantismus der frühen Bundesrepublik, Tübingen 2019. (Dissertation)

Rezension zu: Kaya, Teresa A. K.: Diakonie auf amerikanisch. Geschichte und Profil des lutherischen »social ministry« in den USA. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2018. 280 S. = Veröffentlichungen des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg, 58., in: ThLZ 144 (2019), 4, Sp. 376–377.

Rezension zu: Christian Lehnert, Der Gott in einer Nuß, Berlin 2017, in: ThLZ 142 (2017) 11, Sp. 1275–1277.

Rezension zu: Johannes Eurich / Ingolf Hübner (Hg.): Diaconia against Poverty and Exclusion in Europe. Challenges – Contexts – Perspectives. Leipzig 2013, in: ThLZ 140 (2015) 3, Sp. 292–294.

Demokratische Konsenskultur? Von der Sympathie des bundesdeutschen Protestantismus für eine Ethik des Kompromisses, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, Jg. 23 (2016), H.2, S.218-235.

„Bekehrung der Strukturen“ – ein protestantischer Aufbruch in den Gründungsjahren der Bundesrepublik. 70 Jahre Evangelische Akademie Bad Boll, in: SYM – Magazin der Evangelischen Akademie Bad Boll, Ausgabe 3/2015.

“Aber wir können doch nicht alle Leute, die zu diesen Dingen etwas zu sagen haben, mit heranziehen!“ Das Netzwerk Friedrich Karrenbergs als exemplarisches protestantisches Netzwerk in der frühen Bundesrepublik, in: Christian Albrecht/Reiner Anselm (Hg.): Teilnehmende Zeitgenossenschaft. Studien zum Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949 – 1989 (RBRD 1), Tübingen 2015, 199–234.

The strength of weak ties – Protestantische Netzwerke in der frühen Bundesrepublik, in: Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte 9 (2015), 165–172.

Back to Top