Jakobsleiter

Eine Treppe zum Fliehen, zum Ersteigen, Verkriechen, Verstecken Auf dem Dachboden vielleicht. Der öffnet sich bei mir nur mit einer Luke. Eine Treppe reicht dann herunter bis in meine warme Dachwohnung aus Holz. Oben dann die alten Koffer, Spielsachen und Ostereier aus Plastik. Manchmal hole ich was herunter. Einfach so, ohne es zu brauchen. Eine

Voller Gnade

„Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen“ 50 mal hintereinander beten das Menschen im Rosenkranz Ein Mantra, das ins Herz hineinsinkt. Sie haben Perlen in

Rettung

Nicht das Fonduegeschirr und nicht die Skier Nicht den Römertopf und nicht die Werkzeugkiste Aber den kleinen Karton mit den ersten Babyjäckchen. Aber das Kästchen mit dem Tagebuch, der ersten Rose vom Jahrmarkt und dem Freundschaftsband. Meine wichtigsten Dokumente vielleicht, wenn sie mir denn dann noch so wichtig sind.  Das was ich anhabe. Die Milch

Erwachsen werden

Erinnern Sie sich noch an den Moment, in dem Sie erwachsen geworden sind? Oder erwachsen werden mussten? Oder, nochmal anders: erwachsen werden wollten? Oder, ganz was anderes: Finden Sie vielleicht sogar, erwachsen werden wird überschätzt? Ich glaube, Sie haben in jedem Fall eine Ahnung davon, wie erwachsen werden oder sein geht. Oder angeblich gehen soll.

Das Lied meines Lebens

Predigt am Sonntag Kantate am 2.Mai 2021 in der Christuskirche Trostberg mit Lieblingsliedern der Gemeinde

Wirf Dein Netz aus

Predigt zum Sonntag Quasimodogeniti in der Christuskirche in Trostberg am 11.April 2021 Predigttext: Joh 21, 1-14 Und Katharina und Carl und Martin und Annette und Klaus standen zusammen. Standen beieinander, wie gewohnt mit Abstand. Einer holt Bier von der Tankstelle um die Ecke und keiner hat Lust es zu trinken. Selbst gezapft schmeckt sowieso besser.

Wo Du hingehst

Predigt am 24. Januar 2021 in der Christuskirche Trostberg Wo Du hingehst, da will auch ich hingehen. Wo Du bleibst, da will auch ich bleiben. Vielleicht der beliebteste Trauspruch überhaupt. Er verspricht so viel: Egal, was Du tust, ich trage es mit. Egal, wohin wir es tragen wollen.  Wahrscheinlich ist das für viele Paare eine

Bei aller Liebe

Predigt an Weihnachten 2020 Ich steh‘ an deiner Krippen hier, o Jesu, du mein Leben; ich komme, bring‘ und schenke dir, was du mir hast gegeben. Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn, Herz, Seel‘ und Mut, nimm alles hin und laß dir’s wohl gefallen. Ich steh mit leeren Händen.  Du auch? Dieses Jahr

Wer sein Zuhause verloren hat

Trauerrede – alle Namen geändert Morgens früh. Es ist kalt draußen. Vielleicht noch kälter als heute hier in Burgkirchen. Der Rauhreif hat sich über die Felder gelegt. Es klirrt in der Luft. Es ist noch vor allen anderen. Bevor jemand Kaffee kocht. Bevor die Sonne über dem Feld aufgeht. Es ist morgens früh und es

Bleib bei Dir. Wo denn sonst?

Predigt vom 25. Oktober 2020 in der Christuskirche Trostberg Es ist Dir gesagt Mensch, was gut ist und was Gott von Dir fordert: Nämlich Gottes Wort halten.Und Liebe üben. Und demütig sein vor Deinem Gott. Maske tragen. Abstand halten. Hände waschen. Zuhause bleiben. Oberflächen desinfizieren. Home Office. Veranstaltung absagen. Nur eigenes Essen mitbringen. Sitzungen nur online.

Back to Top